Hering 

  • Wer frisch gebratenen Hering oder die sauer marinierte Variante selbst machen möchte, dem sei dieses Produkt enmpfohlen. Einfach mehliert, in der Pfanne gebraten - fertig! Was nicht aufgegessen wird, lässt sich hervorragend einlegen.

    frisch nach Hause geliefert
    gefangen im Nordostatlantik, westliche Ostsee
  • Wer frisch gebratenen Hering oder die sauer marinierte Variante selbst machen möchte, dem sei dieses Produkt enmpfohlen. Einfach mehliert, in der Pfanne gebraten - fertig! Was nicht aufgegessen wird, lässt sich hervorragend einlegen.

    aufgetaut nach Hause geliefert
    gefangen im Nordostatlantik, westliche Ostsee
  • Gesamtgewicht: 600g, Fischeinwaage 300g

    als Marinade nach Hause geliefert
    gefangen im Nordostatlantik, Ostsee
  • Gesamtgewicht: 600g,  Fischeinwaage 300g

    als Marinade nach Hause geliefert
    gefangen im Nordostatlantik, Ostsee
  • Gesamtgewicht: 600g, Fischeinwaage 300g

    als Marinade nach Hause geliefert
    gefangen im Nordostatlantik, Ostsee
  • Gesamtgewicht: 1000g, Fischeinwaage: 500g

    als Marinade nach Hause geliefert
    gefangen im Nordostatlantik, Nordsee
  • Gesamtgewicht: 600g, Fischeinwaage:300g

    In Kürze wieder verfügbar
    als Marinade nach Hause geliefert
    gefangen im Nordostatlantik, Ostsee

Gut zu wissen: Der Hering

Der Hering ist der Klassiker des Nordens und lockt jährlich Tausende Petrijünger an die Küste. Der Atlantische Hering lebt in Schwärmen, in denen sich bis zu eine Million Fische vereinen, die sich bis in die Nord- und Ostsee verbreitet haben.

Steckbrief Hering

Der Hering (Clupea harengus) ist ein schlanker Schwarmfisch, der bis zu 45 Zentimeter groß und 1.000 Gramm schwer werden kann. Die Durchschnittsgrößen liegen beim Ostseehering bei 25 Zentimetern. Auf der Jagd nach Algen versammeln sich bis zu eine Million Heringe in einem großen Schwarm und ziehen in 300 bis 400 Metern Tiefe durch die Meere. In ufernahen Bereichen durchstreifen die Schwärme auch seichtere Wasserschichten der Nordhalbkugel. Der Hering wird bereits seit der Hanse-Gründung befischt. Laut jüngster Studie haben sich die Bestände der Heringe in Nord- und Ostsee sehr gut erholt: „Verbraucher können den Hering mit ruhigem Gewissen angeln, kaufen und essen“, so der EU-Fischereiminister. Aber nicht nur für den Menschen ist der Clupea harengus ein Liebling auf der Speisekarte. Auch Raubfische machen mit Vorliebe Jagd auf den Hering.

Vom Arme-Leute-Essen zur Delikatesse

Galt der Hering zur Blüte der Hanse aufgrund seiner starken Population noch als Essen für arme Leute, wurde er durch die verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten zum Klassiker des Nordens. Rollmops, Brathering, als grüne Variante in Salaten oder als Strömlinge – der Hering bietet Köchen jede Menge Vielfalt und dem Gaumen ein Geschmackserlebnis nach dem anderen. Im 19. Jahrhundert offenbarte Reichskanzler Otto von Bismarck seine Liebe zu gesäuerten Heringslappen, die noch heute mit Bratkartoffeln oder in einem frisch gebackenen Brötchen serviert werden. Die Rede ist natürlich vom Bismarckhering.

Hering online kaufen im Fischkaufhaus

Im Fischkaufhaus können Sie verschiedene Versionen vom Hering online bestellen. Sie können zwischen fangfrischem Ostsee-Hering ohne Kopf, grätenfreiem Brathering, Dillmöpsen oder dem Strömling in Dill mit Zwiebeln, in Wacholder oder in Sandelholz wählen.

Fischrezepte mit Hering

Schnell gemacht und super lecker ist der Brathering. Hierfür müssen Sie lediglich den küchenfertigen Fisch salzen, pfeffern, mit etwas Zitrone beträufeln und einige Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit können Sie sich schon einen Teller mit Mehl und einen weiteren mit geschlagenem Ei vorbereiten. Das Filet erst in Mehl, dann in Ei wälzen und den Vorgang wiederholen. Anschließend den Hering in Butter goldbraun braten und mit Bratkartoffeln oder Schwarzbrot servieren. Wer einen geräucherten Hering noch nicht probiert hat, sollte dies schnell nachholen. Heißgeräucherte Heringe, bei 90 Grad im Räucherofen, benötigen lediglich 2,5 Stunden Garzeit. Zuvor sollten die Fische für zwölf Stunden in einer achtprozentigen Salzlake gezogen haben.