Matjes 

Gut zu wissen: Der Matjes

Matjes ist ein traditionsreiches Gericht, das bereits im frühen Mittelalter in den Niederlanden aus Heringen entwickelt wurde. Die deutsche Handelsbezeichnung stammt vom niederländischen Wort Maatjesharing, dem Jungfrauenhering.

Steckbrief Matjes

Der Matjes wird aus fettreichen Atlantischen Heringen (Clupea harengus) hergestellt, die vor ihrer Fortpflanzungszeit gefangen werden. In Eichenfässern reift der Hering für fünf Tage in einer Salzlake. Dadurch wird das Fleisch noch zarter und geschmackvoller. Das hat dem Matjes eine große Fangemeinde eingebracht. So groß, dass es im ostfriesischen Emden jährlich das traditionelle Matjesfest gibt, welches knapp eine Viertelmillion Besucher verzeichnet. Heringe sind 30 Zentimeter große Schwarmfische, die im Nordatlantik sowie in der Nord- und Ostsee leben. Nachdem die Bestände des Herings durch die starke Nachfrage dezimiert wurden, konnte sich die Population in den vergangenen Jahren durch nachhaltige Fischerei sehr gut erholen.

Matjes, nicht nur in Norddeutschland beliebt

Urlaub in Norddeutschland verbinden viele mit Strand, Hafen und Matjes. So pilgern nicht nur die Norddeutschen liebend gerne in den warmen Monaten, um an einem Fischbrötchenstand leckeren Matjes im Brötchen zu essen. Aber auch zu Bratkartoffeln passt das Matjesfilet sehr gut, allerdings bleibt der Matjes für den vollen Genuss kalt. Das Geheimnis des wundervollen Geschmacks liegt im erhöhten Fettgehalt von knapp 30 Prozent, den der Hering vor der beginnenden Laichzeit besitzt. Der zarte Geschmack wird durch einen buttrigen Algenduft unterstützt und verleiht dem Matjes seinen einmaligen Geschmack. Diesen sollten Sie auf keinen Fall mit zu vielen Zwiebeln übertünchen.

Matjes online kaufen

Wenn Sie frischen Matjes kaufen wollen, sind Sie in unserem Fischkaufhaus genau richtig. Wir bieten Ihnen den Herings-Klassiker als Emder Kräutermatjesfilet und als Emder Räuchermatjesfilet an. Beide Varianten werden gut gekühlt in 500-ml-Schalen mit 250 Gramm Fischeinwaage geliefert. Die Frische der Filets erkennen Sie an der leicht rötlichen Unterseite und der silbrig-braun glänzenden Gegenseite.