Der wissenswerte Food Blog

  • Doradenfilet mit Fenchel-Kräutersoße

Doradenfilet mit Fenchel-Kräutersoße

45 Minuten Zubereitungszeit

Fischrezept mit Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Schalotten
  • 2 Fenchelknollen mit Grün
  • 45 g Butter
  • 200 ml Weißwein
  • 400 ml Fischfond
  • 8 küchenfertige Doradenfilets mit Haut à etwa 80 g
  • Salz
  • ½ Bund Petersilie ½ Bund Dill
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • 1 TL Stärke
  • 200 g saure Sahne
  • 1 EL Zitronensaft

Zubereitung des Fischrezepts

Schalotten schälen und fein würfeln. Fenchel waschen, putzen und das Grün abzupfen. Das Grün in kaltes Wasser legen und den Fenchel in kleine Würfel schneiden.  1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen. Schalotten darin glasig dünsten. Fenchel zugeben und etwa 3 Min. mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Fischfond dazugeben und 15 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Inzwischen die Doradenfilets waschen und trocken tupfen. Die Fischhaut im Abstand von etwa 2 cm mit einem scharfen Messer leicht einschneiden. Filets rundherum salzen. Petersilie sowie Dill waschen und dann trocken tupfen. Petersilienblättchen von den Stielen zupfen und zusammen mit dem Dill fein hacken.


Übrige Butter sowie 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Doradenfilets mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen. Bei mittlerer Hitze etwa 3 Min. braten, bis die Haut knusprig braun wird. Vorsichtig wenden und dann weitere 2–3 Min. auf der Fleischseite braten.

Stärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren, in die Soße geben und aufkochen. Saure Sahne mit Petersilie und Dill glatt rühren. Soße vom Herd nehmen und die Sahne-Kräutermischung einrühren. Mit Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft abschmecken. Fenchelgrün grob zerpflücken. Doradenfilets pfeffern, mit der Fenchel-Kräutersoße anrichten und mit etwas Fenchelgrün bestreut servieren. Dazu passt ein cremiger Kartoffelstampf.

Pro Portion: 486kcal | 40g E | 28g F | 7g KH

Dieses Fischrezept ist erstmalig im LandGenuss-Magazin erschienen. Wir danken freundlichst für die Bereitstellung dem Verlag falkemedia. Foto: falkemedia/Frauke Antholz

Kategorien: Food Blog, Rezepte

Kommentare

Zur Zeit keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen